Fahrradstrecken in & um München

Isar-Radweg zwischen München und Bad Tölz

Zur Streckenübersicht

Der „Isar-Highway“ ist der Klassiker unter den Radwegen in Oberbayern. Mit guter Kondition und einem geländegängigen Rad ausgerüstet steht einer Tour nach Bad Tölz nichts im Wege. Von dort kommt man praktischerweise mit der Bayerischen Oberlandbahn zurück in die Hauptstadt.


Der Isar-Radweg verläuft von Quelle bis Mündung der Isar und ist sehr gut dokumentiert. Nicht ganz offensichtlich ist allerdings, dass manche Teilstrecken – wie diese hier, südlich von München – durchaus anspruchsvoll sind. Das – je nach Startpunkt – um die 55 km lange Segment von München bis nach Bad Tölz hat einige starke Anstiege (insgesamt ca. 400 Höhenmeter) und teils schlechte Wegbeschaffenheit zu bieten. Ich rate daher dringend davon ab, mit einem Rennrad die Strecke zu befahren. Übrigens: Selbst wenn man die Strecke flussabwärts von Bad Tölz fährt, wird sie dadurch nicht weniger anspruchsvoll.

Aber fangen wir chronologisch an. Fast überall in München ist der Isar-Radweg gut ausgebaut und für gepflegtes Freizeitradeln zu empfehlen. Südlich der Großhesseloher Brücke verschlechtert sich allerdings die Beschaffenheit und die Dichte der Mountainbikes nimmt stark zu. Der Radweg führt entlang der Steilhänge und ist für Rennräder praktisch nicht befahrbar. Auf Komoot wird dieser Teil daher treffend als „Gravelpiste“ beschrieben. Ich habe die Strecke schon mehrmals befahren und mir persönlich bereitet sie viel Spaß, zumal es einige tolle Aussichtspunkte gibt (siehe Markierung, ungefähr auf Höhe Reitzensteinstraße). Unweit hinter dem Geiselgasteig gab es lange Zeit (Stand 2020) eine Wegsperre, wo die Weiterfahrt nicht ganz offensichtlich ist. Fahrt daher mit gesundem Menschenverstand und Blick auf den GPS-Track. Ihr solltet auf jeden Fall der Versuchung widerstehen, die Höhenmeter zu sparen und knapp an der Isar zu fahren, denn dort kommt man nicht weit.

An der Grünwalder Brücke gibt es wieder einen wichtigen Wegpunkt. Bei meiner ersten Fahrt habe ich die Beschilderung fehlinterpretiert und habe die Isarseite gewechselt (Richtung Höllriegelskreuth). Das ging ein paar Kilometer gut, aber als ich mir dann die Piste mit Motocross-Maschinen geteilt habe, ist mir mein Fehler aufgefallen. Die Strecke via Schäftlarn ist nicht unmöglich, aber sollte gut überlegt sein.1

Für die richtige Strecke biegt man jedenfalls an der Grünwalder Brücke links ab, flucht über den starken Anstieg und macht dann einen Zwischenstopp an der Grünwalder Burg (siehe Markierung). Nun beginnt die Fahrt durch den ausgedehnten Grünwalder Forst. Ab Straßlach sollte man genau auf die Beschilderung aufpassen, da sich der Weg wieder zurück Richtung Isar schlängelt, um dann am Mühltal zunächst auf den Werkkanal zu stoßen. Dem Kanal folgt man nun eine ganze Weile. Einkehrmöglichkeit besteht in Dürnstein (etwa Höhe Schäftlarn, siehe Markierung). Der wenig anspruchsvolle Strecke folgt man bis nach Wolfratshausen, wo wir auf die andere Isarseite wechseln. Wem es bis hierhin genug ist, kann die S-Bahn zurück nach München nehmen; wer mehr braucht, folgt dem Radweg über Geretsried bis nach Bad Tölz. Hier wird es stellenweise noch mal anstrengend durch starke Anstiege.

Die Anstrengungen lohnen sich aber auf jeden Fall. Es gibt zahlreiche Stellen mit großartigem Ausblick auf die Isar; sowie Strände, die zum Picknicken einladen. Freund:innen der Astronomie können einen Zwischenstopp an der Isartalsternwarte einlegen. Auf weitestgehend asphaltierter Strecke geht es – manchmal auch kurzzeitig auf Hauptstraßen – gen Bad Tölz. Ich war vorher noch nie dort und war überrascht, wie bekannt mir die Marktstraße vom Bullen von Tölz vorkam. Der Endspurt besteht dann aus ein paar Höhenmetern Richtung Bahnhof, wo man in die BOB zurück nach München einsteigen kann.

Galerie

  1. Falls der normale Isar-Radweg nicht mehr so richtig flasht. 

Karte

Hinweis

Der hier angegebene Streckenverlauf ist ein persönlicher Erfahrungsbericht. Ich übernehme keine Verantwortung für die Eignung oder Beschaffenheit. Alle Angaben ohne Gewähr.